Latex\footnote{\url{https://de.wikipedia.org/wiki/LaTeX}}

Latex ist eine Programiersprache, Markup-Language, eine Textverarbeitung ohne WSIWYG. In einem Texteditor (einfachster Fall) oder in eine Entwicklungsumgebung wie z. B. TexStudio oder Kile schreibt man seine Texte und kompiliert diese anschließend zu PDF.

Seit Jahren suche ich mir in den Sommerferien immer mal was neues aus und dieses Mal traf es Latex.
Ich wollte ein größeres Dokument schreiben, damit ich für meinen kommenden Unterricht vorbereitet bin.

Ziel: Chemie Klasse 8 als Epochen-Unterricht und das Material als OER.

An meiner Schule wir ab dem kommenden Schuljahr 2019/20 Tiefsee eingeführt. Einem Unterricht der als Epoche über mehrer Wochen geht. In dieser Zeit haben die Schüler*innen dann von den Fächern Chemie, Biologie, Physik, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Geografie und WBS (Berufs- und Studienorientierung) nur eins, dafür 6 oder 7 Stunden.

Installation von Latex unter Ubuntu 19.04

Aus der Paketliste mit
sudo apt-get install texstudio
wird das Paket eingespielt und fertig. Damit ich auch von anderen PC darauf zugreifen kann benutzte ich Github.

Das erste .tex – Dokument

Latex ist eine Textverarbeitung die mit Makros arbeitet, das heißt, man hat „Befehle“ die den Text formatieren. Damit der Compiler den richtige Befehlssatz benutzt, muss das im Main-Dokument angegeben werden.

\documentclass[
% Dies sind globale Parameter.
% Schriftgröße
fontsize=12pt,
% Papierformat
paper=a4paper,
% nur einseitige Ausgabe
oneside,
% Titelseite erzeugen
titlepage=on,
% Sprache des Dokuments
ngerman
% Bildunterschriften
captions=nooneline
]{scrartcl} %{article}
\usepackage[a4paper,left=2.6cm, right=2.3cm,top=2.5cm, bottom=3.0cm]{geometry}


% hier beginnt das Dokument
\begin{document}

% das ist eine Überschrift 2 in Wordäquivalent
\section*{Was ist eigentlich Chemie? }


Was ist eigentlich Chemie?\footnote{Das Arbeitsblatt stammt im Original von \cite{ZUM:Chemie}} \newline
Wenn du überlegst, was du dir unter einem Chemiker so vorstellst, wirst
du vielleicht bei einem solchen Bild, wie das links, sofort zustimmen
… \emph{das sieht nach einem Chemiker aus}, oder?

\end{dokument}

Diese Textdatei muss durch einen Kompiler und dann erhält man ein PDF.
In meinem Fall habe ich von den ZUM-Seiten Chemie: Materialien verarbeitet. Diese Materialen, stehen unter ZUM.de unter der Lizenz:

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Darum dürfen meine Materialen als OER auch mit der Lizenz verwendet werden.

Der große Vorteil von Latex gegenüber einem „normalen“ Word oder in meinem Fall Libre-Office ist, dass man die PDF viel genauer beschreiben kann und dass sich das System um so Dinge wie „Literatur-Verzeichnis“ oder Andere Verzeichnisse selbst kümmert.

Die Tiefsee-Epoche Chemie 1.8 – Einstieg in das Fach Chemie in Klasse 8 findet man auf Github. (CC-BY-SA ), WIP Fassung